Allgemein

EXAMEN 2019: Verleihung des cdw-Förderpreises mit der Kunsthochschule Kassel

By 17. Dezember 2019 No Comments

Der Förderpreis der cdw Stiftung gGmbH wurde im Rahmen der diesjährigen Absolventenausstellung EXAMEN 2019 an Jessica Kuttner (Produktdesign) und Mike Huntemann (Visuelle Kommunikation) verliehen. Beide erhalten ein Preisgeld von je 4.000 EUR zur Realisierung einer neuen Arbeit, die sie im kommenden Jahr auf der EXAMEN präsentieren werden. Eine Lobende Erwähnung ging an die  Produktdesignerinnen Susanne Wegerich, Saskia Drebes und Sarah Metz für ihren Beitrag „Intervention, Food, Hardware“.

Die EXAMEN 2019 fand vom 12.–15. Dezember in der documenta-Halle statt. 42 Absolvent*innen und Meisterschüler*innen der Kunsthochschule Kassel aus den Studiengängen, Bildende Kunst, Produktdesign und Visuelle Kommunikation präsentierten ihre Abschlussarbeiten der Öffentlichkeit. Die Ausstellung wurde in diesem Jahr von Paula Kommoss kuratiert, künstlerische Koordinatorin an der Hochschule für Bildende Künste-Städelschule in Frankfurt am Main. Als Special Guest war Katja Eichinger zur Preview gekommen und sprach über ihre Erfahrungen in der Kreativbranche.

Die Preisträger*innen des cdw-Förderpreises wurden von einer fünfköpfigen Jury ausgewählt, der Linda-Josephine Knop (Kunsthochschule Kassel), Tobias Rasch (Galerie Rasch), Julia Schleis (documenta und Museum Fridericianum gGmbH), Klaus Stern (Dokumentarfilmer und Filmemacher) und Maria Messerle (cdw Stiftung gGmbH) angehörten. In der Begründung der Jury zum Förderpreis heißt es:

„Mit ihren „SUBCONSCIOUS THINGS“ – modulare Figuren zur Familienaufstellung in der systemischen Therapie – legt Jessica Kuttner als Designerin ihren Fokus auf den Menschen und nicht nur auf glänzende Oberflächen. Sie überzeugt mit einer Gestaltung, die neutral und flexibel ist und zugleich Raum bietet, sich selbst persönlich in der therapeutischen Anwendung auszudrücken und zu positionieren. Gleichzeitig zeugen ihre Objekte von einem sensiblen Gespür für Material sowie von guten Kenntnissen der Designgeschichte.

„Mit seiner Installation „TikTok Takeover Casestudy“ reflektiert Mike Huntemann aktuelle Themen des (digitalen) Netzwerks und des Überwachungskapitalismus. Akribisch durchdringt Huntemann dieses Netzwerk sowohl persönlich als auch auf Ebene der dominierenden Konzepte. Dabei befasst er sich nicht nur thematisch mit dem Medium, sondern bearbeitet und re-manipuliert es selbst.“

Gemeinsam mit der Kunsthochschule Kassel richtet die cdw Stiftung gGmbH seit 2014 die EXAMEN aus, um das Engagement der Absolventinnen auf dem Weg in den Kreativmarkt nachhaltig zu unterstützen. „Die Kreativen profitieren von der professionellen Ausstellung in renommierten Räumen –  mit Katalog, Förderpreis und der Vernetzung mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Kultur“, erläuterte Karin Thielecke, Kulturreferentin der cdw Stiftung.

 

Pressemitteilung der Kunsthochschule Kassel: https://www.kunsthochschulekassel.de/willkommen/news/examen-2019-jessica-kuttner-und-mike-huntemann-gewinnen-den-foerderpreis/

Der Talk mit Katja Eichinger: https://www.youtube.com/watch?v=a8-EFcHGx_Q

Katalog EXAMEN 2019: https://www.cdw-stiftung.de/wp-content/uploads/2019/12/2019-12-04-EXAMEN_Katalog_2019.pdf

Foto: Paula Kommoss (Kuratorin), Maria Messerle (cdw Stiftung), Susanne Völker (Kulturdezernentin), Jessica Kutter (Preisträgerin), Tobias Rasch (Galerist), Mike Huntemann (Preisträger) und Sarah Link (cdw Stiftung).