Corazon Creek, Belize Placeholder
Corazon Creek, Belize

Die Region

Belize liegt in Zentralamerika, südlich von Mexiko. Das Land ist ungefähr so groß wie Hessen, hat aber nur ca. die Hälfte an Einwohnern von Frankfurt am Main. Viele Dörfer liegen in schwer zugänglichen Bergregionen. Ihre Einwohner werden auch in absehbarer Zeit keinen Zugang an das Stromnetz erhalten.

Die Regierung Belizes hat sich in seiner nationalen Entwicklungsstrategie zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 einen universellen Zugang zu Strom zu schaffen. Viele Dörfer liegen abgelegen und sind schwer erreichbar. Ein Ausbau des nationalen Stromnetzes wäre zeit- und kostenintensiv.

Gemeinsam mit der Solar Energy Solutions Belize Ltd. und der ZENNA AG hat die cdw Stiftung bereits die technische und wirtschaftliche Machbarkeit eines dezentralen Ansatzes nachgewiesen. Das Smart Solar Off-Grid Modell beinhaltet den Aufbau einer dezentralen Stromversorgung auf Basis Erneuerbaren Energien. Seit 2017 versorgt ein erstes Smart Solar Off-Grid das Dorf La Gracia erfolgreich mit Strom. Aufbauend auf den Erfahrungen des Pilotprojektes wird das Modell 2021 an einem weiteren Standort im südlichen Belize repliziert.

Herausforderung

In Belize haben noch ca. 10.000 Menschen keinen Zugang zu Strom. Im Austausch mit der Europäischen Union wurde 2012 das Energy Unit gegründet. Dieses ist angesiedelt im Energieministerium und verfolgt u.a. das Ziel, die entlegenen Dörfer mithilfe von Inselsystemen auf Basis von Erneuerbaren Energien mit Strom zu versorgen.

Belize hat bis jetzt nur wenig Erfahrung mit regenerativen Dorfstromversorgungssystemen. Der solare Off-Grid Ansatz kann dazu beitragen, dass das Land seine Entwicklungsziele erreicht. Neben dem Aufbau der für die Installation, Inbetriebnahme und Wartung erforderlichen Kompetenzen strebt das Land auch an, die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich der Lizenzierung solcher Off-Grid Projekte und die anzuwendende Tarifierung zu überarbeiten.

Beschreibung

Die Gemeinde Corazon Creek liegt abgelegen inmitten einer schwer zugänglichen Hügellandschaft im südlichen Toledo Distrikt in Belize. Die knapp 300 Bewohner des Dorfes gehören überwiegend dem indigenen Volk der Maya an. Neben einer Grundschule gibt es in der Gemeinde auch eine weiterführende Schule, die unter der Woche von über 300 Schüler auch aus den 15 umliegenden Gemeinden besucht wird.

Das nationale Stromnetz ist 13 km entfernt. Da das Dorf nur über eine unbefestigte Schotterpiste erreicht werden kann, ist der Ausbau des Stromnetzes aufwendig und kostenintensiv. Das Energieministerium, der nationale Stromversorger und die cdw Stiftung haben Corazon Creek daher als Standort für die Replizierung des solaren Off-Grid-Modells ausgewählt.

Ergebnis

Im Auftrag der cdw Stiftung hat Solar Energy Solutions Belize Ltd. ein solares Energieerzeugungssystem für die Gemeinde Corazon Creek entwickelt. Dieses wird nach Installation an das Energieministerium übergeben. Der nationale Stromversorger Belize Electricity Limited verantwortet die Stromverteilung im Dorf.