Belize Placeholder
Belize

Die Region

Belize liegt in Zentralamerika, südlich von Mexiko. Das Land ist ungefähr so groß wie Hessen, hat aber nur 350.000 Einwohner. In den schwer zugänglichen ländlichen Regionen von Belize gibt es 47 Dörfer mit ungefähr 10.000 Einwohnern, die auch in absehbarer Zeit keinen Zugang zum Stromnetz erhalten werden.

Elektrifizierung entlegener Dörfer

Das 2012 neu gegründete Energieministerium von Belize hat im Austausch mit der EU das Ziel ausgegeben, die entlegenen Dörfer mithilfe von Inselsystemen auf Basis von Erneuerbaren Energien mit Strom zu versorgen. In einem ersten Pilotprojekt sollen zunächst sowohl die technische als auch die wirtschaftliche Realisierbarkeit einer Off-Grid-Anlage nachgewiesen werden.

Herausforderung

Wenn das Pilotprojekt die Anforderungen erfüllt, kann das Energieministerium das Modell mithilfe einer EU-Förderung in Höhe von sechs Millionen Euro in den anderen abgelegenen Dörfern replizieren.

Beschreibung

In dem kleinen Dorf La Garcia wird ein solares Smart-Grid mit einer 25-kWp-Photovoltaikanlage und einem flüssiggasgetriebenen Generator installiert. Grundlage für den Betrieb ist der „Energy Dispenser“, ein intelligenter Stromzähler, der die täglich abrufbare Energiemenge und die den einzelnen Haushalten zur Verfügung stehende Leistung limitiert. Die cdw Stiftung unterstützt das Projekt als Kooperationspartner beim Aufbau eines lokal verankerten Betreibermodells und begleitet die Post-Installationsphase.

Ergebnis

In Belize ist die Energieversorgung bisher sehr ineffizient. Das staatliche Unternehmen BEL, das für die Stromversorgung zuständig ist, hat bisher keine Erfahrung mit Inselsystemen, und das Energieministerium wurde erst vor wenigen Jahren gegründet. Durch das Pilotprojekt kommt also dringend benötigtes technisches und wirtschaftliches Wissen ins Land, das die Qualität der Energieversorgung insgesamt deutlich verbessern kann.