Senegal Placeholder
Senegal

Die Region

Der Senegal liegt im Westen Afrikas und erstreckt sich von der kühlen Atlantikküste bis in die heiße Sahel-Region an der Grenze zu Mali. Obwohl im Senegal mehr als 60 Prozent der Bevölkerung in der Landwirtschaft arbeiten, tragen landwirtschaftliche Produkte nur 17 Prozent zum BIP bei.

Solarstrom steigert die Wertschöpfung

Die Produktivität der Landwirtschaft im Senegal kann noch deutlich gesteigert werden. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Zugang zu einer zuverlässigen Stromversorgung, damit die Ernte weiterverarbeitet und konserviert werden kann. Die SolarBioFarm soll als Modellprojekt aufzeigen, wie ein erfolgreich und nachhaltig wirtschaftender Betrieb organisiert werden kann.

Herausforderung

Derzeit herrschen im Senegal schlechte Rahmenbedingungen für den landwirtschaftlichen Anbau. Der Agrarsektor ist überwiegend von klein- und kleinstbäuerlichen Betrieben geprägt. Diese bauen oftmals noch nach traditionellen Anbaumethoden an.

Beschreibung

Das Herzstück der SolarBioFram ist eine PV-Inselanlage. Sie erzeugt ausreichend Strom für die wichtigsten Geräte: eine Pumpe, mit der die Felder bewässert werden, einen Trockner, eine Mühle und eine Ölpresse. Ins Leben gerufen wurde das Modellprojekt von der cdw Stiftung und Senesolar SUARL. Die Verantwortung für den Betrieb übernimmt die lokale Frauenorganisation KAWRAL.

Ergebnis

Die Frauenorganisation KAWRAL erzielt durch den Verkauf ihrer Produkte genügend Einnahmen, um einen nachhaltigen Betrieb der Stromversorgungseinheit und der gesamten SolarBioFarm zu gewährleisten. Auf einem der Hauptfelder der Farm wird Moringa oleifera in Bioqualität angebaut. Ein Teil der Ernte wird nach Deutschland exportiert, wo sich die nährstoffreiche Pflanze wachsender Beliebtheit erfreut.