Die Carl-Anton-Henschel-Grundschule liegt in der Nordstadt von Kassel, die Grundschule am Lindenberg im Forstfeld. In beiden Stadtteilen leben viele Zuwanderer. Die Integrationshelferin unterstützt Jungen und Mädchen, die gerade erst angekommen sind, bei der Eingewöhnung an ihrer neuen Schule.

Projektbeschreibung

Kinder aus geflüchteten Familien stehen in der Schule vor besonderen Herausforderungen. Oft fehlen ihnen Sprachkenntnisse und andere Fähigkeiten, die ihre Klassenkameraden bereits in der Kita erworben haben. Häufige Umzüge, große Klassen und andere Faktoren erschweren die Integration zusätzlich. Durch eine professionelle Begleitung können das Ankommen und das Zurechtfinden für die Kinder und ihre Familien aber deutlich erleichtert werden. Die Integrationshelferin unterstützt die Jungen und Mädchen in ihrem Alltag in der Schule und in ihrem Stadtviertel. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Sprachförderung, die Hilfestellung bei der Orientierung in einem neuen System, die soziale Förderung und nicht zuletzt eine kleinschrittige Elternarbeit.

Ergebnis

An der Carl-Anton-Henschel-Grundschule und der Grundschule am Lindenberg werden über 6.400 Schüler unterrichtet, 90 % der Kinder haben einen Migrationshintergrund und stammen aus über 30 verschiedenen Nationen. Die Integrationshelferin unterstützt geflüchtete Kinder an beiden Schulen, arbeitet im Eltern-Café auch mit den Familien zusammen. So gelingt es unter dem Titel „Viele Kinder eine Welt“ interkulturelle Begegnung zu schaffen und entsprechend ihrer Herkunft Vorurteile abzubauen. Das geschaffene Angebot geht weit über die schulische Aufgabe hinaus und vermittelt Werte und Regeln für ein gesellschaftliches Miteinander.