Wie viele andere Städte hat Kassel im Zweiten Weltkrieg große Teile seiner Bebauung verloren. Das Lichterfest „Das Quartier leuchtet“ lenkt den Blick auf die erhaltenen Gebäude und Kulturdenkmäler im Vorderen Westen und lädt dazu ein, das Stadtviertel neu zu entdecken.

Projektbeschreibung

Der Vordere Westen nimmt in Kassel eine besondere Stellung ein. Obwohl er flächenmäßig zu den kleinsten Stadtteilen gehört, hat er die größte Einwohnerzahl und Bevölkerungsdichte. Außergewöhnlich sind auch die mehr als 270 Kulturdenkmäler, zu denen viele Gebäude der Gründerzeit und des Jugendstils gehören.

Im Rahmen der künstlerischen Inszenierung „Das Quartier leuchtet“ werden die Bauwerke entlang der mittleren Friedrich-Ebert-Straße und rund um den Bebelplatz für einige Stunden stimmungsvoll beleuchtet, während die Besucher ein vielfältiges Programm mit musikalischen, künstlerischen und akrobatischen Darbietungen erleben. Ausgerichtet wird das Lichterfest vom Verein Kassel-West e. V. in Zusammenarbeit mit lokalen Geschäftsleuten und Künstlergruppen.

Ergebnis

Das Lichterfest „Das Quartier leuchtet“ hebt die Besonderheiten der Architektur hervor und veranschaulicht auch die hohe Lebensqualität, die das Stadtviertel seinen Bewohnern bietet. Die Veranstaltung hat sich in nur wenigen Jahren zu einer festen Tradition im Vorderen Westen entwickelt.